Unfassbar lecker, süß, frisch und dazu noch gesund. 

Dieser tolle Fitnesskuchen ist eine neue Kreation von mir und das Video dazu ist endlich online.

Der Kuchen ist cremig, fruchtig und genau richtig für leichte Sommertage. Da er auch nicht gebacken wird, sondern Roh genossen wird, ist er leicht und schnell gemacht.
Er sollte jedoch über Nacht im Kühlschrank aufbewahrt werden, bevor er vernascht wird.

Es werden keine Milchprodukte verwendet und somit ist der Kuchen auch für Veganer geeignet. Ich selbst bin keine Veganerin aber ich esse sehr sehr wenige tierische Produkte.
Auf Milchprodukte verzichte ich komplett, Fisch und Fleisch esse ist sehr wenig und wenn, dann aus guter Haltung und in Bioqualität.

Da auch kein Mehl oder anderes Weizen verwendet wird, ist der Kuchen zudem glutenfrei. Das ich keinen Zucker verwende, brauche ich glaube ich nicht extra zu erwähnen 🙂 *Was ist Zucker?* 😀

Folgende Zutaten brauchst du für den gesunden süßen Kuchen:

Vegan, glutenfrei, ohne Zucker und super Lecker

Für den Boden:

  • 250gr Mandeln
  • 100gr Paranüsse
  • 200gr Datteln

Für die Creme:

  • 250gr Cashewkerne
  • 1 TL Vanille
  • 3-4 EL Zitronensaft
  • 2 Bananen
  • 400gr Beeren (Tiefkühl)
  • 125gr Kokosöl
  • 50ml Wasser
  • 30gr Kokosblütennektar

 

Die Nüsse kannst Du auch gerne durch andere Nüsse ersetzten (Haselnüsse, Walnüsse etc.) und auch die Früchte lassen sich natürlich austauschen. So kannst du zum Beispiel statt Bananen unter die Creme zu legen auch frische Erdbeeren, Pfirsiche oder Kiwi usw. benutzen. Der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Das Rezept ist aus meinem Ernährungskonzept SPAme entstanden. Hast du davon schon was gehört? Wenn nicht, dann kannst du gerne mal hier nachsehen und Dir ein Paar Informationen dazu einholen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Zubereitung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 1 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Wünsche Dir viel Spaß beim nachbacken…

Deine Mareike