Vielen Dank erstmal für das viele Feedback von Euch!! Nur wegen Euch, stelle ich fleißig weiter gesunde leckere Rezepte online.

Gesund kochen und gesund backen ist mehr ein Hobby von mir. Dabei schalte ich ab und freu mich zugleich, dass ich mir was Gutes tun kann und vor allem auch EUCH was Gutes tun kann.
Viele kommen zu mir, insbesondere bei Ernährungsberatungen und sagen „ich esse einfach zu gerne…“.  Aber HEY?! Essen wir nicht alle gerne?!
Wenn ich dann sage, dass es mir auch so geht, kommt nur ein Augenzwinkern….aber JAAAAA ich esse gerne und auch viel .
Nur eben das Richtige und wenn man gesunde Rezepte macht, kann man eben auch ordentlich davon essen, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu haben. Ganz im Gegenteil: Der Körper braucht genügend Nährstoffe.

Mein letztes Rezept: die Gemüsekrone war ja schon ein pikantes Highlight. Wo ich auch mal wieder Kichererbsen verarbeitet habe. Jetzt hatte ich weiße Bohnen in den Händen und dachte mir, dass ich daraus doch bestimmt auch einen süßen gesunden Snack zaubern kann ????. So ist dann dieses Rezepte entstanden: Süße Schnittchen.

Normalerweise hätte ich es so gerne mit einem veganen Vanilleprotein gemacht, leider habe ich aber keins mehr Zuhause gehabt und daher ist doch wieder Schokoladenprotein rein gewandert. Du kannst also auch gerne ein Vanilleprotein nehmen. Muss auch nicht vegan sein, ein Whey-Protein tut es auch, oder wenn du es ganz weg lassen willst, dann kannst du bspw. Kokosmehl benutzen, solltest dann aber irgendein natürliches Aroma ergänzen, wie Vanilleextrakt, damit mehr süßer Geschmack rein kommt.

Und an dieser Stelle möchte ich noch mal sagen: NEIN ist bin kein Veganer, aber ich ernähre mich seit Jahren nach SPAme und somit auch basisch.

Du kannst also sicher sein, dass alle Rezepte hier in meinem Blog nicht nur gesund sind, sondern auch frei von tierischen Produkten, basisch, vorwiegend glutenfrei, frei von industriellem Zucker und SPAme tauglich sind. Natürlich passen sie auch in andere Enährungskonzepte. Dazu habe ich die Nährwerte meistens mit angefügt.

Zutaten:

  • ein Glas weiße gekochte Bohnen (Abtropfmenge 460r)
  • 100gr entsteinte Datteln
  • 30gr Kakaonibs oder Kakaobohne und selbst im starken Mixer Nibs daraus Schreddern (im Gunde sind dies rohe Kaskosplitter direkt von der Kakaobohne. Man könnte auch durch getrocknete Beeren o.ä. ersetzen)
  • 50gr Proteinpulver – ich habe Erbsenprotein Schokolade genommen
  • 1 gut gehäufter TL Backpulver
  • 100ml Wasser
  • Bei Bedarf Stevia oder anderes Süßungsmittel

 

Nährwerte (100g ca.)

  • Kcal 131
  • KH: 15gr
  • E: 9gr
  • F: 2,5 gr

Heize den Backofen auf 180-200°C vor.
Lass die Bohnen abtropfen und spüle diese gut mit Wasser in einem Sieb aus.
Die Kakaobohnen kannst du in einem guten Standmixer (ich habe den von BiancodiPuro) zu Kakaonibs verarbeiten. Oder du hast direkt Kakaonibs besorgt.
Dann bring alle Zutaten in den Mixer zusammen. Wenn dein Mixer nicht stark genug ist, nimm erstmal die Hälfte der Bohnen und fülle dann nach und nach den Rest dazu.
Die Masse sollte fast komplett glatt werden. Ich mag es, wenn noch die ein oder anderen Stückchen drin sind.
Dann schmeck die Masse kurz ab. Keine Sorge, nach dem backen schmeckt es anders, aber schau ob es dir süß genug ist. Ich habe noch 8 Tropfen flüssigen Stevia mit rein getan.

Nun gebe die Masse auf ein mit Packpapier ausgelegtes Backblech oder in eine Brownieform. Recht flach einstreichen und eindrücken und dann für ca. 30 Minuten in den Backofen!

Vor dem Schneiden sollte es komplett ausgekühlt sein. Dann genießen.

 

Wenn du viele weitere gesunde Rezepte von mir haben möchtest, dann kannst du Dir gerne eins meiner Rezeptbücher bestellen.

Eure MAREIKE
#innerglow