Jaaaa, Zimtschnecken sind toll. Aber auch wenn man keinen Zimt mag, den kann man hier auch gerne weg lassen. Die Füllung ist mit Vanille und geht auch gut ohne Zimt.

Ich liebe Zimt und es wird diesem Gewürz auch mehrere positive Wirkungen nachgesagt: unteranderem ein Fettburner und Diabetiskiller, weil Zimt sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken soll.

Also für mein Empfinden immer rein damit.

Ich hatte bereits schonmal gesunde Zimtschnecken gemacht, die jedoch mit Milchprodukten waren und auch nicht glutenfrei. Das Rezept ist auch sehr lecker und ist im meinem Sweet Dreams Rezeptbuch. Da ich mich aber seit vielen Jahren nach SPAme ernähre, wollte ich jetzt Teilchen ohne Milchprodukte und glutenfrei.

Gesagt, getan…. Zudem sind sie auch noch mit sehr wenig Fett, da ich aktuell noch mehr auf meine Fette schaue, die ich gering halte, da ich mich mal eher HighCarb ernähre und somit die Fette gering halte.  Zu dem Thema habe ich Dir unten auch noch ein Video angehängt.

Zutaten

Für ca. 12 Teilchen

Teig:

  • 250gr Reismehl
  • 2 1/2 TL Backpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 35gr Kokosblütenzucker
  • ca. 170gr Apfelmark (also ohne industriellen Zucker versetzen Apfelmus, kann man auch gut selbst machen)
  • 100ml pflanzliche Milch (ich habe Reismilch genommen)
  • 1 TL Apfelessig
  • Füllung:
  • Zimt
  • 50gr veganes Vanille Protein (ich versinke hier mal meine ganzen Empfehlungen)
  • 150gr Wasser
  • ca. 6 gr Flohsamenschalen (1 gute gehäufter TL)

 

Nährwerte (100g ca.)

  • 166Kcal
  • 29gr Kohlenhydrate
  • 8gr Eiweiß
  • 1gr Fett

Absolut Fitness geeignet also.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
4,67 von 5 Punkten, basierend auf 3 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Zubereitung:

Heize den Backofen auf 200°C vor.

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit einem Löffel gut miteinander vermischen. Lege ein Backpapier längs vor Dich und verteile den Teig gleichmäßig darauf. Am besten mit der Hand, da der Teig zu feucht und klebrig für eine Teigrolle ist.

Dann bei Bedarf (ich liebe es) Zimt über den Boden verteilen. In einer kleinen Schüssel die Vanille-Creme als Füllung anrühren. Je nachdem welches Proteinpulver man nimmt muss man mit dem Wasser etwas variieren. Es sollte eine Creme entstehen. Und wenn man möchte kann man dies natürlich noch zusätzlich Süßen oder Vanillearoma dazu fügen.

Die Vanillecreme dann auf dem Teig gleichmäßig und vorsichtig verstreichen.

Nimm Dir nun einen Teigschaber zu haben und fang an den Teig einzurollen, indem du das Backpapier längs anhebst und den Teig einrollst. Mit Hilfe des Teigschabers, kannst du den Teig dann nach und nach von dem Backpapier lösen. Da ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Weil kein Gluten enthalten ist, fehlt das Bindemittel und somit klebt der Teig eher fest und bleibt feucht.

Wenn du Rolle entstanden ist, nimm dir ein Backblech zur Hand und lege ein neues Backpapier darauf.

Schneide die Rolle nach und nach in ca. 3cm Dicke Streifen und mit Hilfe des Teigschabers kannst du dann diese Rollen auf dem Backblech hinlegen und siehe da, die Schnecken bzw. Teilchen sind entstanden.

Diese gehen dann für ca. 12 Minuten in den Backofen und sollten danach gut auskühlen.

Viel Spaß mein Nachbacken und genießen.
Eignet sich auch toll für die kommenden Osterfeiertage um gesund zu naschen.

Freu mich auf Euer Feedback, gerne hier in den Kommentaren, oder postet es und verlinkt mich gerne.

Eure Mareike

High Carb vs Low Carb Verteilung Makronährstoffe Teil 2