Da schlendere ich hier durch den Supermarkt und schau mal, was es so Neues auf dem Markt gibt, und was sehe ich da?!

Nutellapizza!

Das gibt’s doch nicht?! Wann isst man das? Die Frage habe ich mir zumindest da noch gestellt. 😉 Nach reiflicher Überlegung habe ich festgestellt, dass ich ja auch ein süßes Scheckermäulchen bin. 😉

Also wollte Ich den Trend umwandeln und eine gesunde Variante der „Nutella-Pizza“ zaubern. Eine gesunde,schokoladige Frühstückspizza, die man ohne schlechtes Gewissen vernaschen kann. Auf einmal ging alles so schnell und die erste Pizza war im Ofen.

Mein schärfster Kritiker – mein Mann Siggi Spaleck – hatte doch tatsächlich mal nix zu bemängeln. Na, wenn das mal kein Kompliment ist!

Zu welchem Anlass würdet ihr denn so eine Schoko-Pizza essen?

Zutaten für den Pizzaboden

  • 100gr Haferflocken (glutenfrei)
  • 1 Banane
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 EL Wasser

Zubereitung

  1. Backofen auf 180-200 Grad vorheizen.
  2. Banane mit Gabel zerdrücken und alle Zutaten gut vermischen. In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (Ca. 20 cm) dünn auslegen und flach drücken.
  3. Während das Topping vorbereitet wird, schon wenige Minuten in den Backofen geben.

Für die Schoko-Sauce:

  • 30gr Veganes Proteinpulver Schokolade
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • 1 TL Carobpulver

Zubereitung

  1. Alles vermischen und mit einer pflanzlichen Milch oder Wasser leicht andicken zu einer dickflüssigen Sauce.
  2. Diese dann zu 2/3 auf dem Boden verteilen und nach Belieben belegen.

Der Pizzabelag:

  • Z.B. Apfelspalten, Himbeeren, Heidelbeeren, Maulbeeren, Gojibeeren…
  • Und für mich muss auf jeden Fall noch Zimt darüber
  • Etwas Schokosauce noch über die Früchte träufeln – schokoladig kann es ja nie genug sein
  • und zum Schluss noch ein paar Kokosflocken wenn Du mags
  • Für 8-12 Minuten in den Backofen.
  • Kurz auskühlen lassen und genießen.

Dir gefällt das Rezept? Lass mit einem Klick eine Bewertung da, oder schreibe mir einen Kommentar. 🙂

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 8 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Lässt sich auch prima mit anderen Früchten variieren, oder mal eine andere Sauce. Habe inzwischen auch schon eine Himbeermarmelade (Rezept dafür in meinem Kochbuch: SPAme – Dein Rezeptbuch) als Sauce ausprobiert. Das hat dann sogar optisch was, von einer echten Pizza

Gib mir doch gerne mal ein Feedback, was du von dem Rezept hältst und welchen Belag du schon probiert hast. Gerne auch als Kommentar unter meinem YouTube Video dazu.