Es ist Erdbeerzeit Und ich liebe Erdbeeren. Vor allem sind sie gesund und haben super wenige Kalorien.
An einem schönen ☀ Sommertag, hatte ich noch ein paar Erdbeeren übrig, die leider nicht mehr ganz so super frisch waren und somit verarbeitet werden mussten.

Also gesagt getan. Ich hatte mehr Lust auf Kekse oder Cookies als einen Kuchen und somit habe ich mich mal an ein neues Rezept gewagt:

Vor einiger Zeit habe ich mir neue Mehle besorgt. Dabei bin ich auf ein Erdnussmehl gestoßen. Prinzipiell bin ich nicht unbedingt der Erdnuss-Fan. Also auch Erdnussbutter ist nicht so meins, aber als Mehl stelle ich mir diesen nussigen Geschmack super vor.
Ich habe also Erdnussmehl benutzt. Außerdem hat es wirklich tolle Werte, da es sehr Proteinreich reich. Natürlich kannst du auch ein anderes Mehl benutzen.

Zutaten für den Erdbeerthaler:

  • 70gr Mandeln (wenn du einen gutes Küchengerät hast, dann ganze Nüsse, ansonsten kannst du auch direkt gemahlene Nüsse benützen)
  • 2 EL Kokosblütenzucker
  • 130ml Wasser
  • 140gr Erdnussmehl (geht auch ein anderes Mehl, z.B. Vollkornreismehl)
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 TL Flohsamenschalen
  • gemahlene Vanille (ich habe es aus der Vanillemühle genommen, geht auch das Mark einer Vanilleschote, oder Vanilleextrakt etc.)
  • 1-2 Hände voll Erdbeeren

Nun zur Zubereitung:

Deinen Backofen auf 190 Grad vorheizen…

Erst die trockenen Zutaten (ohne die Erdbeeren) miteinander vermischen und dann nach und nach die Flüssigkeit hinzugeben, das ein leicht klebriger Teig entsteht.
Die Erdbeeren klein schneiden und dann vorsichtig unter den Teig heben.

Weil der Teig doch recht klebrig war, habe ich die Thaler dann mit den Händen geformt und die Erdbeeren noch entsprechend rein gedrückt.
Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und für ca. 15-20 Minuten in den Backofen.

Auskühlen lassen und genießen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Schreibt mir gerne Euer Feedback hier in die Kommentare und wenn Euch das Rezept gefällt, freue ich mich auch, wenn ihr diesen Beitrag auf Euren Social Media Kanälen teilt.

Wenn ihr weitere tolle Rezepte von mir haben möchtet, dann kann ich Euch meine Rezeptbücher empfehlen… Es stellt sehr viel Herzblut drin und ich habe jedes Rezept selbst kreiert und auch selbst gekocht und fotografiert. Keine geschmackvollen Bilder, die man selbst so nie erreichen kann. Alles ganze Real und super lecker

IMG_1273