Ich hab mal wieder ein neues Rezept ausprobiert und gesunde Cookies?(Vegan) gezaubert. Daraus ist mal wieder ein leckeres und echtes Fitnessrezept geworden!

Schoko-Chip-Cookies

    • keksige Konstistenz
    • wenig Kalorien
    • Zuckerfrei und Mehlfrei
    • glutenfrei

Das Sie lecker sind, brauche ich ja nicht zu sagen 😉

     Zutaten:

    • 50gr Süßlupinenmehl
    • 5-7 gr geschrotene Leinsamen
    • 30gr veganes Protein (Ich habe Apple Pie genommen aus Erbse)
    • 40gr Xucker oder Erithritol
    • Prise Salz
    • 80gr zuckerfreier Apfelmark
    • 3 EL Wasser
    • 1 TL Natron
    • 20gr LowCarb Zartbitter Schokoladendrops (Kann man natürlich auch durch Nüsse o.ä. ersetzen)

    (Wenn du meine Produktempfehlungen sehen willst, klicke hier!)

    Zubereitung

    Den Backofen auf 180°C vorheizen. Alle Zutaten, außer die Schokoladendrops, in eine Schüssel geben und gut vermengen.
    Keine Sorge, es wirkt zu trocken, daher empfehle ich dir Handschuhe anzuziehen und den Teig mit den Händen richtig gut durchzukneten. So dass erstmal eine große Teigkugel entsteht.

    Dann legst du ein Backblech mit Backpapier aus und formst 5-6 kleinere Kugeln aus dem Teig und drückst diese dann mit den Händen auf das Backblech, damit die Cookies entstehen. Die Schokoladendrops dann im Nachgang verteilen und etwas in den Teig eindrücken.

    Für ca. 10-12 Minuten dann bei 180°C ausbacken.

    GANZ WICHTIG: Insbesondere bei veganen Rezepten ist das Auskühlen wichtig, sonst zerbröseln die Cookies.

    Daher auf dem Backblech auskühlen lassen und dann genießen.

    Nährwerte (gesamte Menge)

    • 450Kcal
    • 41g Eiweiß
    • 21g KH
    • 18g Fett

    Wenn Dir die Rezepte gefallen, schreib mir gerne in die Kommentare. Hast du Lust auf mehr tolle einfache gesunde Rezepte bekommen? Hier bekommst Du unsere Rezeptbücher.

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
    5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen.

    Loading...

    Wenn du diese Cookies nach backst, würde Ich mich freuen, wenn Du es auf deinem Social Media Kanal postest und wenn möglich sogar verlinkst . Wenn Du dann noch #mareikespaleck #SPAme verwendest, sehe ich es auch und das macht mich happy!!

    Danke Dir und viele liebe Grüße und guten Appetit

    Mareike

    Das Rezept darf natürlich gerne geteilt werden